Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Dieses wilde Denken

Wie es tobt, wie es stürmt, dieses wilde Denken, wenn man es einmal ungezügelt losgelassen hat. Bäume neigen sich, Dächer werden abgedeckt und kein Stein bleibt mehr auf dem anderen.

Zerstörerisch, vielleicht. Dekonstruierend. Raum für neue Gedanken erschaffend. Freiraum. Freiheit!

Wo führt das hin? – Man wird sehen.

Das Gesunde, Richtige wird auch diesen Sturm schadlos überstehen. Vielleicht sogar von Schimmel und alten Verkrustungen gereinigt in neuem Glanz erstrahlen.

Der Müll wird zerkleinert, fortgeblasen, fortgeschwemmt, aufgeräumt. Um nicht länger herumzuliegen, den Weg zu versperren.

Wie gefährlich ist dieser Sturm wilden kreativen, zügellosen Denkens? Wie groß der Mut? Wie groß die Angst?

Wann wird wieder Ruhe einkehren? – Jemals wieder?

Wo wehen die Gedanken mich hin? Welchen Weg mag der Sturm wohl nehmen?

Was wird übrig bleiben von der alten geliebten Ordnung, der Gartenzwerg-Idylle?


 

Gib den ersten Kommentar ab

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: